Aktuelles aus dem Handel

Neue Arbeitszeitmodelle: HDE kritisiert Pläne der SPD

Die SPD-Bundestagsfraktion hat ein Dialogpapier mit dem Titel „Elemente einer nachhaltigen, partnerschaftlich orientierten und familienfreundlichen Zeitpolitik“ vorgelegt. Das Papier enthält eine umfassende Auflistung von Vorschlägen für neue Arbeitszeitmodelle, die allesamt darauf abzielen, die Arbeitszeitsouveränität der Arbeitnehmer weiter auszubauen. Der HDE hat diese Pläne in einem aktuellen Positionspapier scharf kritisiert. Das neue HDE-Positionspapier, welches der SPD-Bundestagfraktion […]

Bewerbungsfrist für Arbeitgebervertreter läuft ab

Der Handelsverband Deutschland weist darauf hin, dass die Bewerbungsfrist für die ehrenamtlichen Kandidaten der Arbeitgeberliste des Einzelhandels zur Wahl für die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik in Kürze – am 31. März 2016 – abläuft. Während vor allen Dingen die großen Lebensmittelhandelsunternehmen von der Möglichkeit der Benennung von Wahlvorschlägen bereits reichlich Gebrauch gemacht haben, […]

"Arbeiten 4.0": Nahles präsentiert Programm für die 2. Halbzeit des Dialogprozesses

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat auf einer „Halbzeitkonferenz“ am 15. März 2016 das Programm für die 2. Hälfte des Dialogprozesses „Arbeiten 4.0.“ vorgestellt. Demnach will sich das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) nunmehr insbesondere um flexiblere Arbeitszeitsysteme kümmern – und dabei vor allem um den im Koalitionsvertrag vereinbarten Rückkehranspruch in Vollzeit für Teilzeitkräfte -, um […]

Streikeinsatzverbot für Zeitarbeiter systemwidrig

In einem Brief an die Bundesminister Altmaier, de Maizière, Gabriel, Maas und Nahles warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor den Auswirkungen eines geplanten Streikeinsatzverbots für Zeitarbeiter. „Eine solche Regelung würde das Gleichgewicht zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Falle von Streiks deutlich zu Lasten der Unternehmerseite verschieben“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Anders als in der Industrie […]

Wird Familienarbeitszeit zum Flop?

Unterstützt durch das „Netzwerk Familie“ haben sich am 21. Januar 2016 beim Handelsverband Deutschland in Berlin Experten zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit Trends und Herausforderungen einer familiengerechten Personalarbeit gefasst. Sie wurden dabei auch gebeten anzugeben, welche Programme, Projekte und Vorschläge für die Verwirklichung dieser Ziele wichtig sind und welche nicht. Interessant war […]

Gute Arbeitsbedingungen im Einzelhandel

Sehr überrascht war die Fraktion der Linkspartei im Bundestag über die Antwort der Bundesregierung zu den Arbeitsbedingungen im Einzelhandel. Denn anders als erwartet gaben die Antworten kein Bild des Elends ab, sondern die Bundesregierung stellt fest, dass die Beschäftigten des Einzelhandels der Branche selber gute Noten ausstellen: „Basierend  auf den Ergebnissen der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung lässt sich […]

Erneut mehr Arbeitsplätze im deutschen Einzelhandel

Nach den amtlichen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hat die Zahl der Arbeitsplätze im deutschen Einzelhandel zum Stichtag 30.06.2015 im Vergleich zum Vorjahr erneut zugenommen. Danach gab es ein Plus von insgesamt 25.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen, sodass der Bestand bei über 3 Mio. lag. Insgesamt gab es in den einzelnen Gruppen deutliche Verschiebungen. So wuchs die […]

Demografie-Tarifverhandlungen

Der Einzelhandel befasst sich in Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di in zwei Pilottarifgebieten (NRW und Bayern) mit der Frage, wie die Einzelhandelsunternehmen bei der Bewältigung des demografischen Wandels durch tarifliche Vereinbarungen unterstützt werden können. Bislang ist allerdings keine Einigung absehbar. Grund hierfür sind die sehr unterschiedlichen Ausgangspositionen der Tarifpartner. Während  die Gewerkschaft ver.di selbst dort […]

Betriebsprüfung für die Künstlersozialabgabe: Mehr Kosten als Nutzen

Eine Untersuchung der Deutschen Rentenversicherung Bund über die Erhebung der Künstlersozialabgabe im Jahr 2015 zeigt, dass die nun gesetzlich vorgeschriebene flächendeckende Prüfung in der Summe höhere Kosten verursacht, als sie einbringt. Danach wurden von Seiten der Rentenversicherungsträger für diese sehr zeitraubenden Betriebsprüfungen im Jahr 2015   43,3 Mio. € aufgewendet. Diese Prüfungen brachten aber nur Nacherhebungen […]

Grünbuch "Arbeiten 4.0": Zusätzliche Regulierung droht

Das BMAS hat im April 2015 das Grünbuch „Arbeiten 4.0“ vorgestellt, welches die Basis für einen politischen Diskurs bilden soll. Im Grünbuch thematisiert das BMAS den Wandel der Arbeitswelt durch die Digitalisierung, formuliert Leitfragen und beschreibt zukünftige Handlungsfelder. Inakzeptabel ist, dass das Ministerium dabei zumeist die Beschäftigtenperspektive einnimmt und zudem zahlreiche neue Regelungsinstrumente anspricht, die […]