Das Programm „Niedersachsen Digital aufgeLaden“ wird bis zum 31. August 2022 verlängert.

Bereits seit dem vergangenem Jahr werden die niedersächsischen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler durch das Förderprogramm bei allen Fragestellungen zum Thema „Digitalisierung“ unterstützt. „Niedersachsen Digital aufgeLaden“ wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der Digitalagentur Niedersachsen, der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen und dem Handelsverband Niedersachsen-Bremen entwickelt. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen zu definieren, um den stationären, lokalen Einzelhandel in der digitalen Welt sichtbar zu machen, Betriebsabläufe zu vereinfachen und mit den Kunden auch virtuell in Kontakt zu treten.

Das Land fördert diese Beratung mit einem hundertprozentigen Zuschuss von bis zu 2.500 Euro. Die Möglichkeit der Antragstellung für eine Digitalisierungsberatung wurde nun bis zum 31. August 2022 verlängert.


Unter www.digital-aufgeladen.de finden niedersächsische Einzelhändlerinnen und Einzelhändler ihr passendes Beratungsunternehmen, das sie dabei unterstützt, sich digital zukunfts-fähig aufzustellen. Die geförderte Digitalberatung ist für das Handelsunternehmen nach wie vor niedrigschwellig in der Beantragung und einfach zu erhalten. Sobald ein passendes Beratungsunternehmen gefunden wurde, nimmt die Einzelhändlerin oder der Einzelhändler direkt Kontakt auf. Die Beraterinnen und Berater kümmern sich dann um alles Weitere.
Zahlreiche niedersächsische Einzelhändlerinnen und Einzelhändler haben bereits von den Beratungen profitiert und ihr Unternehmen digital aufgerüstet und optimiert.

Erfolgsgeschichten, weitere Informationen, aktuelle Veranstaltungshinweise und eine Übersicht über regionale Marktplätze in Niedersachsen finden Sie ebenfalls auf der Webseite

www.digital-aufgeladen.de