In der letzten Woche vor Heiligabend blieb das Weihnachtsgeschäft hinter den Erwartungen vieler Händler zurück. Besonders der Innenstadthandel hatte mehr Besucher erwartet. Besser bewerten große Betriebe und Händler in Randlagen die Umsatzentwicklung in den letzten Tagen vor Heiligabend. Gestern und heute werden nun die letzten Geschenke und vor Allem Lebensmittel für die Festtage gekauft, an diesen beiden Tagen kommen besonders viele Menschen in die Geschäften.

Insgesamt rechnet der Handelsverband Deutschland in diesem Jahr in den beiden Monaten November und Dezember mit einem Umsatzplus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit übersteigen die Umsätze im Weihnachtsgeschäft erstmals die 100 Milliarden Euro-Grenze (102,4 Mrd. € / 2018: 99,4 Mrd. €). Auf den Online-Handel entfallen davon voraussichtlich rund 15 Milliarden Euro (2018: 13,3 Mrd. €). Für knapp 90 Prozent der Generation Y (23 – 38 Jahre) ist inzwischen die Bestellung über das Internet wichtig.

Von dieser Gesamtentwicklung gehen wir auch für Niedersachsen und Bremen aus. In Niedersachsen dürften etwa 9,8 Mrd. € im Weihnachtsgeschäft umgesetzt worden sein und Land Bremen 937 Mio. €. Genauere Zahlen erwarten wir im Januar des neuen Jahres.

Für Geschenke geben die Menschen 2019 in Niedersachsen etwa 465 € aus, in Bremen ca. 460 €. Damit liegen beide Bundesländer unter dem Bundesdurchschnitt (475 €). Mehr als die Hälfte der Bevölkerung gibt mehr als 300,- € für Geschenke aus.

Grundsätzlich gilt: je jünger, desto kurzfristiger und je älter, desto langfristiger werden die Einkäufe für die Weihnachtsgeschenke erledigt.

Besonders gefragt sind in diesem Jahr wieder die Klassiker Gutscheine, Elektroartikel und Spielwaren. Aber auch Kosmetikprodukte, Bücher, Uhren und Schmuck werden in diesem Jahr wieder gerne verschenkt. Gutscheine werden dabei eher an Erwachsene und ältere Jugendliche verschenkt.

Für viele Geschäfte sind die kommenden Tage zwischen Weihnachten und Silvester genauso wichtig wie die Vorweihnachtszeit. Viele haben frei und nutzten die Zeit für das ausgedehnte Shoppen, aber auch das Geschenke umtauschen und das einlösen der verschenkten Gutscheine.