Seit dem 14. Dezember 2018 ist die neue Produktdatenbank zum Energielabel freigeschaltet. Lieferanten müssen künftig betroffene Produkte melden.

Ab dem 1. Januar 2019 müssen Lieferanten Produkte mit einem Energielabel in einer neuen Datenbank einspeisen. Die Datenbank soll Informationen zum Produkt und beispielsweise auch ein elektronisches Energielabel zur Verfügung stellen. Zugriff für die Öffentlichkeit wird es erst ab April 2019 geben. Bis dahin haben die Lieferanten Zeit, alle ab Januar 2019 in Verkehr gebrachten betroffenen Produkte in die Datenbank einzufügen. Betroffene Produkte, die zwischen dem 1. August 2017 und dem 1. Januar 2019 in Verkehr gebracht wurden, müssen spätestens bis zum 30. Juni 2019 in der Datenbank nachgetragen werden.

via Handelsverband Deutschland (HDE) – Europa