Nach zuletzt drei Rückgängen in Folge steigt das HDE-Konsumbarometer im Oktober an und signalisiert eine verbesserte Verbraucherstimmung für das vierte Quartal im Einzelhandel.

„Die Konsumstimmung für die kommenden drei Monate hellt sich auf. Das ist vor dem für den Einzelhandel traditionell umsatzstarken Jahresende ein wichtiges Signal“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Das HDE-Konsumbarometer zeigt, dass die Verbraucher damit ähnlich positiv gestimmt sind wie die Ökonomen. Die Wirtschaftswissenschaftler erwarten einen anhaltenden wirtschaftlichen Boom, bei dem der private Konsum die zentrale Stütze ist. Über einen längeren Zeitraum betrachtet liegt der aktuelle Barometerwert allerdings noch deutlich unterhalb der Höchstwerte aus dem ersten Halbjahr 2017 und dem Vorjahr.

Ursache für die positive Entwicklung des HDE-Konsumbarometers im Oktober ist ein Anstieg bei der Einkommenserwartung. Und auch auf die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten drei Monaten blicken die Verbraucher wieder mit größerer Zuversicht. „Die positive Gesamtstimmung darf die Politik aber nicht verführen, die Hände in den Schoß zu legen. Die kommende Bundesregierung muss schnell Maßnahmen ergreifen, um die Kaufkraft dauerhaft zu stärken“, so Genth. Gefragt sei dabei beispielsweise die Entlastung vor allem kleiner und mittlerer Einkommen.

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

Weitere Informationen zum Thema unter: www.einzelhandel.de/konsumbarometer